Meine nächste Linux-Herausforderung ist VortexBox. Diese Distribution ist als Mediaserver gedacht, um Musik über das Netzwerk zu streamen. Ich habe VortexBox auf einer Asus EeeBox laufen, die meine Musik (MP3 und FLAC) im Moment an meine Squeezebox Touch, die im Wohnzimmer an der HiFi-Anlage hängt, und an meinen Desktop-PC streamt.

VortexBox ist so eingerichtet, dass nach erfolgreicher Installation automatisch alle eingelegten CDs gerippt werden, ohne dass man selbst mehr dazu beitragen muss, als eben die CD einzulegen und nach ca. 5min. wieder herauszunehmen. Ebenfalls automatisch werden danach die neuen Musikdateien mit den entsprechenden Tag-Einträgen kompletiert und es werden auch gleich die Coverbilder von der CD heruntergeladen.

Auch das Backupping ist automatisiert. Alles was man tun muss, ist eine externe Festplatte an einem USB-Port anzuschliessen - und schon erledigt VortexBox den Rest.

Natürlich kann man VortexBox auch ganz nach seinem eigenen Gutdünken neu oder anders einrichten. Dazu greift man via Web-Interface oder Remote-Konsole auf VortexBox zu, ohne dass man hierzu Maus und Tastatur an den Server anschliessen muss.

Um den Funktionsumfang und den Arbeitskomfort von VortexBox zu steigern, habe ich mittlerweilen zusätzliche Applikationen installiert. Zum einen sind das zwei Tools, die direkt aus dem Webinterface von VB installiert werden können - Subsonic und Transmission BitTorrent Client, und um umfangreichen Zugriff auf fast alle Linuxfunktionen zu haben, ohne die Konsole zu bemühen, Webmin.

Subsonic ist ein cooles Tool, um die Musiksammlung zu verwalten und grafisch (im Browser) darzustellen. Der Transmission BitTorrent Client ermöglicht es mir, direkt vom Server und natürlich auf den Server zu downloaden, und Webmin ist schon fast ein Desktop-Ersatz mit Dateimanager, diversen Verwaltungsmöglichkeiten für viele Dienste und und und. Natürlich arbeiten auch diese beiden Tools mit einem Webinterface, so dass also auch weiterhin weder Maus, Tastatur noch Bildschirm am Server angeschlossen sein müssen.

Mittlerweilen ist noch eine Squeezebox Radio dazu gekommen, die mich jeden Morgen mit meiner Lieblingsmusik weckt. Über WLAN mit der VortexBox verbunden und zur Sicherheit mit einem Backup-Alarm ausgestattet, ist das eine extrem angenehme und zuverlässige Lösung, um morgens pünktlich zur Arbeit zu kommen - ja, so macht sogar das Aufwachen so richtig Spass!

rip, tag, get cover art. All you do is insert the CD!