Ein weiterer Linuxkandidat steht kurz vor dem Finale: OpenELEC (Open Embedded Linux Entertainment Center). Dies ist eine sehr kleine aber leistungsfähige Linux-Dist, die einzig und allein dafür entwickelt wurde, um jedwelche Multimediadaten zu präsentieren. Mit KODI (ehemals XBMC) als GUI lassen sich Filme, Musik und Bilder in fast allen Formaten einfach aber optisch perfekt darstellen.

Bei mir läuft OpenELEC auf einem PB-Laptop EN LM-81 und startet in unglaublichen 3 Sekunden!!! Der Laptop ist mit dem Surround-System und somit auch mit dem TV verbunden, und mit der Harmony kann ich alles bequem vom Sofa aus bedienen.

OpenELEC kann aber auch auf einem Bootfähigen USB-Stick installiert werden, und ist somit extrem mobil, man braucht nur einen PC/Laptop/Notebook und schon geht's los mit ganz grossem Entertainment!

Eine riesige Anzahl Addons erfüllen zudem schier alle nur erdenklichen Wünsche, falls KODI eine Funktion nicht schon von Haus aus mitbringt.

Mitlerweilen hab ich mir ne Zotac ZBOX AD06 zugelegt, und diese mit OpenELEC zum Leben erweckt. Via HDMI über den Soundprojector von Yamaha zum FHD-TV kann ich so alle meine Multimediadaten bequem vom Sofa aus in die gute Stube streamen. Egal ob 2D oder 3D Filme, skaliertes 4K-Material, dass jedes 100mb Netzwerk zum erliegen bringen würde (mein 1gb Netzwerk zahlt sich endlich aus), die Ferienfotos in beliebiger Auflösung, digitale Musik mit allen nur erdenklichen Informationen dazu, OpenELEC auf einem unscheinbaren, aber starken System lässt absolut keine Wünsche mehr offen!

OpenELEC ist wirklich das ideale System für jeden HTPC! Schnell und einfach zu installieren, überwältigend im Erscheinungsbild, den Möglichkeiten, dem Handling und nicht zuletzt qualitativ ein High-End-OS! Probiert's einfach mal aus!